beagles


 

Beaglekauf

Mit zunehmendem Bedauern stelle ich fest, dass sich der Beagle immer mehr zu einem "Modehund" wie einst der Golden Retriever und nun auch der Border Collie entwickelt. Damit meine ich, dass sich immer mehr Menschen für den Beagle interessieren, weil er doch ach so niedlich aussieht, eine praktischen Größe und auch noch ein liebes Wesen hat. Nur leider sind sich viele Menschen der Ansprüche dieser munteren Hunde nicht bewusst und es landen viel zu viele Beagles in den falschen Händen und enden dann im Tierheim.

Außerdem scheinen immer mehr sogenannte Massenzüchter bzw. Hundevermehrer aus dem Boden zu sprießen, die nicht aus Begeisterung für die Rasse züchten, sondern aus reiner Profitgier. So häufen sich die Zahlen der kranken oder psychisch geschädigten Beagles enorm.

Dies nur als Vorbemerkung, ich möchte beim Punkt Beagle vom Züchter noch genauer darauf eingehen.

Welpe oder Second-Hand-Hund ?

Das ist, finde ich, eine sehr individuelle Entscheidung. Die Vorteile des Welpen liegen klar auf der Hand: er kann von Anfang an auf ihre Bedürfnisse hin ausgebildet werden, er gewöhnt sich schnell ein, sieht knuddelig aus.... jedoch bedenken viele Menschen nicht wieviel Zeit ein Welpe braucht. Das alltägliche Training zur Stubenreinheit, Entdeckungsspaziergänge, Sozialisation mit Tieren und Menschen...

Überlegen sie sich doch einmal genau, ob sie nicht einem Hund aus zweiter hand eine Chance geben wollen. Ist er denn weniger wert als ein 8 Wochen altes Jungtier? Oft begründet der zukünftige Hundebesitzer seine Wahl eines Welpen damit, dass es doch der erste Hund sei. Aber mal ehrlich,... wo können sie mehr Fehler machen, bei der Ausbildung eines Welpen der sich an ihnen orientiert, oder bei der Übernahme eines älteren Hundes, über dessen Gewohnheiten und Ausbildungsstand Sie von einem ehrlichen Tierheim / Vorbesitzer gewissenhaft informiert wurden?

Natürlich rede ich hier vom Optimalfall, denn oft haben ältere abzugebende Hunde gewisse Verhaltensauffälligkkeiten und ich würde nie einem Ersthundehalter einen Hund aus zweiter Hand empfehlen, der beispielsweise zu überhöhter Angstaggression und deswegen zum Schnappen neigt. Doch besuchen sie doch einfach einmal ihr Tierheim und schildern sie ihre Situation... vielleicht haben sie ja Glück!

Ansonsten werden unter www.beagle-entlaufen.de auf der Unterseite "Beagle in Not" immer wieder Beagles und ihre Mixe vermittelt, achten sie jedoch bitte auf die gewissenhaften Beschreibungen und vergleichen sie ob dieses Exemplar zu ihnen passt ;)

 

Ein Hund vom Züchter

Sie haben also die Möglichkeit einen Second-Hand- oder Laborbeagle zu adoptieren außer Acht gelassen und sich für einen Welpen entschieden.

Nun stellt sich die Frage: Woher bekommt man einen sowohl physisch als auch psychisch gesunden Welpen?

Von vielen Menschen werden sie jetzt die Antwort bekommen: nur von diesem oder jenem Verein...

Diese Antwort bekommen sie von mir nicht. Warum? Weil es überall schwarze Schafe gibt, die sich unter einem Decknamen verstecken.

Deshalb besuchen Sie soviel Züchter wie möglich und vergleichen Sie einfach. Kein Züchter kann ihnen eine Garantie dafür geben, dass ihr Hund später gesund sein wird. Auch Ahnentafeln sind dafür keine Garantie. Sprechen sie mit dem Züchter ihrer Wahl über solche Dinge wie Hüftgelenksdysplasie, Epilepsie... und was er dagegen tut, dass seine Welpen diese oft erblich bedingten Krankheiten nicht bekommen. Lassen Sie sich den Röntgenbefund des Tierarztes zeigen, stellen Sie einfach viele Fragen. 

Klären sie wie und wo die Welpen aufwachsen. Haben sie ständig Kontakt zu Mensch und Tier oder wachsen sie womöglich im Keller auf? Werden sie mit Umwelteinflüssen konfrontiert, lernen sie schon frühzeitig das Autofahren kennen, arbeitet der Züchter eventuell mit dem Clicker?

Im Endeffekt bleibt nur zu hoffen, dass ihr Beagle psychisch und physisch gesund ist und ihnen viel Freude bereitet.

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!